2017-12-08 Adventsmarkt - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Adventsmarkt der 5er und 6er  -  TOP!!!
Gestern, am 08. Dezember 2017, war es mal wieder soweit – endlich: Ein vorweihnachtlicher Adventsmarkt von unseren Kleinen organisiert für unsere Kleinen. Der Freitagnachmittag stand ganz im Zeichen der 5er und 6er – und ihrer Eltern, Großeltern und Freunde.  smiley
Vor zwei Jahren hatte Frau Temmen einmal die Idee, einen Adventsmarkt für ihre damalige Klasse 6 zu veranstalten. Wer anderes als Frau Risthaus konnte diese Idee wieder aufgreifen und auf ihre so eigene Art neu umsetzen? So trafen sich gestern nicht nur die Schülerinnen und Schüler einer Klasse 6 rund um das Foyer und die Aula, sondern auch alle anderen Mädchen und Jungen der Klassen 6 und Klassen 5. Auch ehemalige Kolleginnen ließen es sich nicht nehmen, auf Plätzchen und Glühwein vorbei zu schauen. Schwupsdiewups waren auf einmal gut 300 Gäste auf dem Adventsmarkt. Das war gemütlich.
Um unsere kleinen und großen Freunde auch gut zu versorgen, liefen die Planungen für den diesjährigen Adventsmarkt seit Oktober auf Hochtouren. Zur Persönlichkeitsbildung in der Klasse 6 gehören theoretisch viele Einheiten, in denen didaktisch gearbeitet werden kann.
Das ist die Theorie. Praktisch machte Frau Risthaus daraus ein liebevoll inszeniertes Event. Denn jede Schülerin und jeder Schüler konnte sich und seine Stärken rund um den Adventsmarkt einbringen – das fördert Gemeinschaft! Wie sonst kommt man an ein Fußball-Quartett von echten Fußball-Experten entwickelt? Wenn es doch so viele junge Fußballfachmänner in der Klasse 6 gibt, dann sollten diese Kompetenzen gebündelt werden… oder es gilt, mit den Häkelkünsten der Schülerinnen zu arbeiten. Wer die wunderschönen Schals, Loops und Mützen (mit einem eigens entwickelten Logo) nicht selbst gesehen hat, der hat etwas verpasst. Auch unsere Kunstlehrerinnen Frau Kraß und Frau Gonzales haben sich kreativ mit „Recycle-Kunst“ eingebracht. So wurden aus Milchtüten Häuser. Diese können mit kleinen Figuren bespielt werden, oder aus dem bunten Haus wird ein Windlicht… Wie schön, dass all diese Produkte verkauft wurden. Von heute an sind nun ganz viele Kapu-Originale an Kopf und Kragen zu bestaunen… oder in den Pausen wird das Fußball-Quartett gespielt… oder in den Fenstern leuchtet recycelte Kunst…
Hinter dem Adventsmarkt steckt also eine kluge Idee. Und ganz viel Empathie. So ist es Frau Risthaus gelungen, all dies zu bündeln und unsere Schülerinnen und Schüler, viele Kolleginnen und Kollegen (insbesondere die 6er Klassenlehrer Frau Mersch-Hebing, Herr Belting und Herr Fehr) und auch Eltern zu motivieren, an diesem Projekt mitzuarbeiten. Ihre Freude konnte man gestern allen Beteiligten ansehen. Ihr Einsatz hat sich also gelohnt – danke!

Zwischendurch verlegte sogar der Da-Capu-Chor seine Probe in das geschmückte Foyer und trug seinen Teil dazu bei, dass es noch mehr weihnachtlichte. Drei bis fünf Lieder reichten, um den Adventsmarkt um ein weiteres Highlight zu ergänzen – danke!
Eine gute Sache wird damit auch noch unterstützt. Denn alle Einnahmen gehen an unser Fodo-Projekt. Vielen Dank an alle, die sich für uns und Fodo mit großem Engagement eingesetzt haben.
Ich freue mich auf jeden Fall riesig darüber, dass ich noch eine der tollen selbstgehäkelten Kapu-Weihnachtsmützen bekommen konnte. So weiß ich, welche Mütze meine Ohren den Winter über warm hält – echt cool!
Frau Temmen hatte auch sichtlich Freude daran, dass ihre Idee auch 2017 noch funktioniert.
Euch allen wünschen wir einen friedlichen 2. Advent – am besten mit neuer Mütze und neuem Quartett.  
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü