Certamen Ciceronianum 2013 - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNTERRICHT > Fachschaften > Latein
Europaweit unter den besten zehn Lateinern

Kapu-Schüler Georg Quirll erzielt beim internationalen „Certamen Ciceronianum“ ein Spitzenergebnis

30.06.2013 - Bei der Entlassfeier der diesjährigen Abiturientia kann ein Schüler neben der bestandenen Reifeprüfung auf einen besonderen Erfolg zurückblicken: Georg Quirll kam jetzt als Europas zehntbester Lateiner aus Italien zurück nach Bocholt. Mit im Gepäck hatte er dabei Buch- und Geldpreise. Für den Lateinwettbewerb „Certamen Ciceronianum“ in Arpino teilgenommen hatte er sich bereits im letzten Jahr in Aachen qualifiziert. Beim „Certamen Carolinum“ gehörte er auf Landesebene zu den Siegern.

08.06.2012 - Legionäre am Kapu

Abseits des eigentlichen Wettbewerbs gehörten die Besichtigung Arpinos und der Landschaft der Albanerberge zum weiteren Programm.
„Vom hoch gelegenen Benediktinerkloster Montecassino konnten wir weit auf die umliegenden Berge herabblicken und uns bei der wunderbaren Vereinigung von Natur und Architektur ausmalen, wie die Götter wohl auf dem Olymp gelebt haben müssen“, schwärmt der erfolgreiche Lateiner. „Und die Abende dort waren wie ein kleines Volksfest. Da lernt man Italien auch von einer Seite kennen, die man als Tourist nicht erlebt. Auf jeden Fall lohnt es sich schon, nicht nur Menschen aus ganz Deutschland, sondern aus ganz Europa kennen zu lernen!“ Und darüber hinaus blieb sogar noch Zeit für die ewige Stadt: Die Termine zur An- und Abreise lagen so, dass Georg Quirll noch zwei Tage in Rom verbringen konnte.

Im italienischen Arpino trafen sich nun rund 200 junge Altsprachler aus insgesamt fünfzehn europäischen Ländern. Die Aufgabe der Teilnehmer bestand darin, einen Brief des römischen Redners Cicero an seinen Freund Atticus zu übersetzen, in dem er sich kritisch zur politischen Situation des römischen Staates 59 v. Chr. unter dem Konsulat Cäsars äußert. Zusätzlich mussten die Teilnehmer einen ausführlichen Kommentar zu der Textstelle verfassen.
„Der Schwierigkeitsgrad entsprach in etwa dem einer Leistungskursklausur. Allerdings war der Bewertungs-maßstab deutlich höher. Der Kommentar musste völlig frei ohne Aufgabenstellung oder Zusatzinformationen erarbeitet werden“, erzählt Georg Quirll nach seiner Rückkehr.

08.06.2012 - Legionäre am Kapu
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü