Compassion - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNTERRICHT > Compassion
WILLKOMMEN! - Projektkurs Compassion nimmt 
Kontakt zum "Treff 23" auf


Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Compassion unter der Leitung von Frau Störzer sowie einige freiwillige Schülerinnen der Q2 trafen sich am Donnerstag, 17. September 2015, zu einem ersten Kontaktbesuch im "Treff 23" am Theodor-Heuss-Ring. Gemeinsam mit Frau Carmen Wessels vom Jugendmigrationsdienst der AWO sowie Herr Janssen-Kappenberg, der den AK Asyl vertrat, überlegten sie, wie man jugendliche Flüchtlinge und Asylsuchende beim Spracherwerb unterstützen könnte und welche Angebote zur (Bocholter) Sozialraumerkundung durchführbar sind. Wir freuen uns nun auf weitere Begegnungen und einen lebendigen Austausch. In den nächsten Wochen lassen wir wieder von uns hören ...
Maria Störzer

Compassion: 
Auf dem Weg zu einer „Mystik der offenen Augen“ (J.B. Metz)

„Im Entdenken, im Sehen von Menschen, die im alltäglichen Gesichtskreis unsichtbar bleiben, beginnt die Sichtbarkeit Gottes, öffnet sich seine Spur.“
(J.B. Metz)

Compassion als Leitidee für das Leben, Lehren und Lernen an der Schule:

10 Thesen


1. Compassion meint Mitleidenschaft, nicht Mitleid.
2. Compassion ist eine Grundhaltung, die das christliche Profil unserer 

Schule schärft.

3.  Compassion korrespondiert mit den Merkmalen unserer 

pädagogischen Arbeit.

4.  Compassion realisiert sich bereits sehr vielfältig in unserem 

Schulalltag.


5. Compassion ist ein wertbezogenes und fächer- und jahrgangs-

stufenübergreifendes Verbindungsstück, das sich curricular in die 

Unterrichtsstruktur einbettet.

6. Compassion nimmt nachhaltige Formen sozialen und moralischen 

Lernens in den Blick und übt diese ein: aus Erlebnissen können 

Erfahrungen oder gar Haltungen werden.

7. Das Soziale Praktikum ist „logische Konsequenz“ aus einer über-

zeugten Haltung der Compassion heraus.

8. Das Soziale Praktikum braucht eine gezielte Vorbereitung und eine 

reflektierende Nachbereitung.

9. Compassion muss neu akzentuiert und ins Bewusstsein der Schüler, 

Lehrer und Eltern gerückt werden.

10. Compassion verbindet Theorie und Praxis; Schulisches und 

Außerschulisches; (Nach-)Denken und Handeln; Mystik und Politik. 

In dieser Spannung bleibt Compassion eine grundsätzlich zukunfts-

weisende, lohnenswerte Aufgabe schulischer Bildung.

 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü