Die Irrfahrten des Odysseus - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNTERRICHT > Fachschaften > Griechisch > Griechische Mythologie

Die Irrfahrten des Odysseus

Odysseus war König von Ithaka, einer Insel vor der griechischen Küste, über die er zusammen mit seiner Frau Penelope herrschte. Über die Familie seiner Mutter stammte er von Hermes und über seinen Vater von Zeus ab. Bekannt war Odysseus besonders für seine List und Klugheit. So war auch die bekannte List des trojanischen Pferdes, das ihr auf dem Bild seht, seine Idee: Mit dieser List konnten die Griechen ihre Gegner, die Trojaner, besiegen und den zehnjährigen Trojanischen Krieg beenden; damit begann die weitere zehn Jahre dauernde Irrfahrt des Odysseus nach Ithaka: die Odyssee.

Eines seiner ersten Abenteuer erlebte er auf der Insel des einäugigen Kyklopen Polyphem. Seine Neugier trieb Odysseus dazu, diese ihm unbekannte Insel zu erforschen, doch dabei wurden er und seine Gefährten von Polyphem gefangen genommen. Auch hier rettete eine List des Odysseus ihn und mehrere Gefährten: Sie stachen Polyphem, als er sich zur Ruhe legte, das Auge aus -  eine Szene, die ihr auf dem Bild erkennen könnt. Als der Kyklop daraufhin seinen Vater Poseidon darum bat, Odysseus' Schiff zu zerschmettern, machte es sich bezahlt, dass Odysseus sich als "Niemand" vorgestellt hatte - nun, wen kann eine Strafe treffen, die gegen "Niemanden" gerichtet ist?

Nach der erfolgreichen Flucht von der Insel des Kyklopen landete Odysseus auf Aiaia, der Heimat der Kirke. Diese listige Göttin verwandelte bei seiner Ankunft alle Gefährten in Schweine (nebenstehendes Bild). Nur Odysseus blieb verschont, da die Kirke selbst sich in ihn verliebt hatte. Ihn umschmeichelte sie nach allen Regeln der Kunst, so dass er etwa ein Jahr bei ihr blieb. (Daher sprechen wir auch heute noch vom "Bezirzen".) Schließlich erinnerte er sich wieder an sein eigentliches Ziel, die Heimkehr nach Ithaka; Kirke erfüllte seine Bitte, die Gefährten zurückzuverwandeln, und so begann eine weitere Etappe seiner Odyssee.

Als Odysseus schließlich nach vielen weiteren Abenteuern, wie z.B. einem Gang in die Unterwelt, ohne seine Gefährten nach Ithaka zurückkehrte, fand er folgende Situation in seinem Palast vor: Zahlreiche Männer (sogenannte "Freier") warben um die Hand seiner Frau Penelope. Zornig und von Rache erfüllt, entwickelte Odysseus zusammen mit seinem Sohn Telemach einen Plan: Unter dem Schutz der Göttin Athene ermordete er  alle Freier. Da die Götter außerdem die Rache der Familien der Freier verhinderten, konnte Odysseus schließlich nach 20 langen Jahren der Abwesenheit endlich wieder mit seiner Frau Penelope zusammenleben.

 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü