Ein Kind um jeden Preis? - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNTERRICHT > Fachschaften > Religion
Foto 1: Ein Kind um jeden Preis? – Ein Vortrag zum Thema Reproduktionsmedizin von Prof. Dr. Stefan Schlatt
Ein Kind um jeden Preis?

Ein Vortrag zum Thema Reproduktionsmedizin von Prof. Dr. Stefan Schlatt

Am 28. Januar 2015 besuchte Professor Dr. Stefan Schlatt unsere Schule. Er ist der Direktor des Institutes für Reproduktionsmedizin und Andrologie an der Universität Münster und hat sich an diesem Vormittag für die Oberstufen die Zeit genommen, Fragen rund um das Thema Reproduktionsmedizin zu erörtern. Was uns überrascht hat: 1983 hat er am Kapu sein Abitur mit den Leistungskursen Religion (!) und Biologie absolviert.

Gleich am Anfang seines Vortrages warnte uns Professor Schlatt davor, eine Haltung der Beliebigkeit einzunehmen, wenn es um Fragen zu Beginn menschlichen Lebens geht. Dass die Titelfrage des Vortrages – „Ein Kind um jeden Preis?“ – vielschichtig und schwierig ist, wurde uns schnell deutlich. Im Zeitraffer zeigte uns der Reproduktionsbiologie einen Film zur Entstehung menschlichen Lebens. Ab wann beginnt für den deutschen Gesetzgeber menschliches Leben? Diesen Zeitpunkt sollten wir durch ein Handzeichen markieren. Einig waren wir uns dabei nicht. Nach der ersten Zellteilung ist menschliches Leben für den deutschen Gesetzgeber schutzwürdig. Aber schon ergaben sich weitere Fragen: wie schutzwürdig ist denn eigentlich menschliches Leben – innerhalb und außerhalb des Mutterleibes?
Das Embryonenschutzgesetz in Deutschland ist sehr streng. In anderen Ländern, zum Beispiel in Australien, Israel oder England, haben die Forscher mehr Freiheiten. Professor Schlatt stellte eindrücklich dar, dass er als Forscher und als Mensch nicht selten in ethische Konfliktsituationen gerät.
Zum Abschluss seines Vortrages stellte sich der Referent unseren Fragen: Darf man mit über 60 Jahren noch einen Kinderwunsch haben? Spielen die Wissenschaftlicher nicht Gott, wenn sie in die Fortpflanzung des Menschen eingreifen? Welche Gefahren bestehen darin, Designer-Babies zu züchten? Dürfen Eizellen eingefroren werden, damit die Karriere reibungslos verläuft und der Kinderwunsch aufgeschoben werden kann? Eindeutige Antworten erhielten wir nicht. Aber wir verließen die Aula mit einer gewissen Nachdenklichkeit. Das Thema lässt sich eben nicht in 90 Minuten „abhandeln“ – es wird uns in Zukunft mit Sicherheit weiter beschäftigen.
Grundkurs KR Q2 (Störzer): Kathrin Bisping, David Saul, Leah Bennemann, Steffen Schluse, Tabea Klein-Bölting, Franziska Kampshoff, Felicitas Günther
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü