Kapu-Aktiv - Von Arabisch bis Tauchen - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SCHULLEBEN > Kapu-Aktiv

Kapu-Aktiv 2014-2015

Von Arabisch bis Tauchen


KapuAktiv, unter diesem Motto starteten wir im Schuljahr 2002/03 ein neues Projekt. Ziel war es, den Schülern unserer Schule ein attraktives Lern- und Förderangebot zu bieten.

Im Verlauf einer Diskussion über Begabtenförderung kam die Idee auf, den Schülern nachmittags mehr zu bieten als die üblichen Sportkurse oder Theatergruppen. Die Premiere wurde gleich zum Erfolg. 48 Väter und Mütter erklärten sich spontan bereit, kostenlos Kurse und Lehrgänge zu leiten. Am Ende der ersten Ausschreibung konnten wir 35 Arbeitsgemeinschaften anbieten, an denen mehr als 400 Mädchen und Jungen teilnahmen. Der Renner war zu Beginn der Kurs „Video-Clip-Dancing“. Erwartungsgemäß stürzten sich viele Jungen auf die Informatik- und Programmierangebote, das Angebot „Orientalischer Tanz“ wurde entsprechend nur von Mädchen gewählt. „Schock Deine Lehrer! – Ließ ein Buch“ war ein Angebot, das weniger Resonanz fand.

Über viele Jahre hinweg waren die Kochangebote „Vollfett“ und „Kochen – wenn Mutter und Vater nicht kochen können“ gut besucht, auch ältere Schüler versuchten hier ihre Kochfähigkeiten zu optimieren. Dass am Ende eines Nachmittags alles verzehrt wurde, versteht sich von selbst.

Für den künstlerischen Bereich standen über viele Jahre die Angebote „Airbrush“, „Naturnahes Malen und Zeichnen“ oder „Töpfern“. Die Schüler erlernten den Umgang mit der Airbrush-Spritzpistole oder das Zeichnen kleiner Stilleben mit Bleistift und Kohle oder das Kolorieren mit Pastellkreiden und Aquarellfarben.

AG: Mathe und andere Knobeleien

In der Gruppe „Radiowerkstatt“ wurden den Teilnehmern journalistische und studio-technische Grundlagen vermittelt. Wiederholt ging die Gruppe mit ihren selbst produzierten Beiträgen auf Sendung. In der „Elektrotechnik“ bastelten die Schüler mit Widerständen, Kondensatoren, Dioden oder Transistoren und bauten Schaltkreise. Im schuleigenen Fotolabor lernten die Interessierten der „Foto-AG“ Einzelheiten der Foto- und Kameratechnik, erfuhren etwas über Bildgestaltung und entwickelten ihre Filme.

Eine auf die Schüler der Oberstufe zugeschnittene AG ist die „Philosophie-AG“. „Sein und Zeit“, „Ist der Mensch nur Zufall?“ oder „Macht Erkenntnis frei?“ sind einige der behandelten Themen. Vom Anfang von „KapuAktiv“ bis zum Schuljahr 2007/08 wurde diese AG von einem Vater geleitet, nach dessen Ausscheiden führten Oberstufenschüler die AG erfolgreich weiter.


Viele AG’s haben sich bis heute gehalten, andere dagegen waren auf einige Jahre beschränkt, so z. B. der „Microsoft Winword-Grundkurs“. In den Anfangsjahren von „KapuAktiv“ war der Computer noch nicht in jedem Schülerhaushalt vorhanden, so dass die Vermittlung der Grundlagen der Textverarbeitung notwendig war. Heute ist (fast) jeder Schüler mit dem Umgang dieser Technik vertraut bzw. wird die Vermittlung dieser Grundlagen in den Unterricht integriert. Kontinuierlich angeboten werden „Schach“, Sport AG’s wie „Leichtathletik“ oder „Tischtennis“ und „Rechtskunde“. Wiederholt errungene Preise in den Schachturnieren der Bocholter Schulen zeugen von guter Arbeit der Dozenten. Unter dem Titel „Recht zu haben ist nicht Recht zu bekommen“ werden Grundlagen des Zivil-, Straf- und Verwaltungsrechts vermittelt. Ein Besuch beim Amtsgericht Bocholt und die Teilnahme an einer Verhandlung runden die AG ab. Die Schüler erhalten ein Zertifikat.

Ein reines Mädchenangebot waren „Styling“ oder das über viele Jahre angebotene „Autogenes Training“. Die Möglichkeit, durch Selbst- oder Eigensuggestion einen Zustand tiefer Entspannung und Ruhe zu erreichen, um Schulstress, Nervosität oder Prüfungsangst abzubauen, nutzen viele Schülerinnen.
Der „Babysitterführerschein“ sprach wider Erwarten auch viele Jungen der Sekundarstufe I an.

AG Taekwondo

AG Schach

Das Fremdsprachenangebot reichte in den Jahren von Arabisch, Chinesisch, Italienisch bis Spanisch. Leider musste die gut besuchte „Arabisch AG“ wegen eines Wohnungswechsels der Dozentin eingestellt werden, die „Chinesisch AG“ währte nur zwei Jahre. Die Auseinandersetzung mit dieser Sprache war den Teilnehmern wohl zu arbeitsintensiv, nur wenige Schüler zeigten noch ein Durchhaltevermögen.

Von 2005 bis 2010 haben viele Schüler das Angebot genutzt, in der „Tauch AG“ die Tauchprüfung abzulegen. Von 2007 bis 2009 erreichten Schüler die Jugendplatzreife in der „Golf AG“. 2013 legten acht Schüler in der Segel-AG ihre Segelprüfung ab.

Zahlreiche Mütter, Väter, Schüler und Lehrer waren und sind seit Beginn von „KapuAktiv“ als Dozenten tätig, sei es für ein Jahr oder über einen längeren Zeitraum. Viele Schüler, die in der Sekundarstufe I als Teilnehmer in den Kursen saßen, wurden später – vor allem als Oberstufenschüler – selbst Dozent. AG’s wie „Schach“, „Darf ich bitten? – Tanz AG“, „Astronomie“, „Philosophie“, „Html – Grundkenntnisse“, „Kapu Homopage“ oder „Roboter AG“ wurden oder werden von Schülern geleitet.

AG: English Club – Learning bei doing

Mit viel Engagement haben alle KursleiterInnen über Jahre zum Wohle der Schüler aktiv das Schulleben mitgestaltet. Für ihren überaus großen Einsatz möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Ernst Voß

Oktober 2013


 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü