TextilWerk Bocholt trifft auf das Kapu - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNTERRICHT > Fachschaften > Geschichte > Herding-Festival > Herding-Festival 2014

Schüler auf den Spuren der Industrialisierung in Bocholt

Herding-Festival 2014  -  TextilWerk Bocholt trifft auf das Kapu


Am Dienstag, 17. Juni 2014 fand erstmalig das Herding-Festival für alle Klassen 8 am St.-Josef-Gymnasium in Zusammenarbeit mit unserem neuen Kooperationspartner TextilWerk Bocholt stattfinden (vgl. BBV Berichterstattung zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung).
 
Die Schulveranstaltung begann um 8.15 Uhr in der Weberei des TextilWerks Bocholt, Uhlandstraße 50, 46397 Bocholt und endete um 13 Uhr. Ein ganzer Vormittag im Museum, ein ganzer Vormittag voller neuer Erfahrungen rund um das Thema Industrialisierung in Bocholt.

Pünktlich um 8.15 Uhr begrüßten Herr Schmidt (wissenschaftlicher Referent des TextilWerks Bocholt) und Herr Kohnen (Schulleiter des St.-Josef-Gymnasiums) die 121 Schülerinnen und Schüler, die von den Kapu Geschichtslehrern begleitet wurden. „Herzlich willkommen in der Weberei und Spinnerei des TextilWerks Bocholt, ich freue mich euch alle begrüßen zu dürfen und bin gespannt, wie euch der Vormittag bei uns gefallen wird“, leitete Herr Schmidt voller Vorfreude ein. Und Herr Kohnen ergänzte: „Auch wir als Kapu freuen uns auf den Tag mit Ihnen, wird durch das Herding-Festival Bocholts Geschichte auf anschaulichste Weise erfahrbar. Davon können unsere 8. Klässler nur profitieren.“

Das Herding-Festival ist ein Großprojekt zur Industrialisierung in Bocholt, bei dem Schüler hautnah erfahren, wie man beispielsweise als Arbeiter in Bocholt gelebt, gekocht, gewaschen oder an Maschinen gearbeitet hat. Dabei durften die Mädchen und Jungen selbst die Maschinen bedienen, färben nach historischen Färbemethoden, kochen wie die Arbeiter oder eine Modenschau in historischen Kostümen durchführen.

Das Herding-Festival wird regelmäßiger Bestandteil des Geschichtsunterrichts in der Jahrgangsstufe 8 und wird verantwortlich von Frau Binding organisiert sowie in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Geschichte durchgeführt.
 
Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, sich für zwei von vier Projekten zu entscheiden und wurden dabei von ihren Geschichtslehrerinnen und -lehrern und Mitarbeitern des TextilWerks Bocholt unterstützt. Zudem fand parallel zu den Veranstaltungen ein Presseworkshop für interessierte Schüler statt, die den Tag schriftlich dokumentierten und bildgewaltig fotografierten. Vor allem der Workshop zu „Modelust und Kleiderfrust“ bot dabei viele schöne Bildmotive der Jugendlichen in historischen Kleidern.

Bei diesem Projektteil stand ein Vergleich der Mode des Jahres 2014 und der Mode des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt. So wurden beispielsweise im Textillabor die Geheimnisse eines Färbemeisters erforscht und T´shirts nach alter Tradition gefärbt. Es kam anschließend sogar zu einem Prozess, in dem dann ein T´shirt des Jahres 2014 auf der Anklagebank saß. Es wurden dem T´shirt seine miserablen Arbeitsbedingungen der Kinderarbeit in Asien und Afrika ebenso wie sein ökologischer Fußabdruck vorgeworfen, bis es schlussendlich von den Schülerrichtern schuldig gesprochen wurde.

In anderen Workshops ging es konkreter um die Lebens- und Arbeitsbedingungen im Bocholt des 19. Jahrhunderts. Der Alltag war geprägt von anstrengendster Haushaltsführung (ohne Mikrowelle oder Thermomix) und der nicht ungefährlichen Arbeit in Lärm, Öl und zwischen eiligen Maschinen. Aber auch die Arbeit des Unternehmers könnte in seinem Büro 1.0 erkundet werden; ein Kontor ohne PC, Laptop oder Drucker  -  komplett offline. Eine SEHR ungewohnte und kaum vorstellbare Welt für einen 8. Klässler im Jahr 2014.

Und mit diesen vielfältigen Eindrücken verabschiedeten sich dann die Schülerinnen und Schüler von ihren Workshop-Leiterinnen und Frau Binding bedankte sich noch einmal bei allen Organisatoren: „Sehr geehrter Herr Dr. Stenkamp, lieber Herr Schmidt, vielen Dank für diesen erfahrungsreichen Vormittag bei Ihnen. Wir freuen uns schon jetzt auf das Herding-Festival 2015!“

Fotogalerie vom Herding-Festival 2014
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü