Erlebnistag 2018 - St.Josef-Gymnasium Bocholt - das Kapu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SCHULLEBEN
Kapu-Erlebnistag im Textilwerk

93 Kapu-Schüler/innen erobern das Textilwerk und erleben Geschichte hautnah.
Kapu Erlebnistag 2018
Kapu Erlebnistag 2018
Kapu Erlebnistag 2018
Kapu Erlebnistag 2018
Kapu Erlebnistag 2018
Seit Jahren verbringt die Jahrgangsstufe 5 den Tag der ersten Zeugnisausgabe im Bocholter Textilwerk. Das Kapu „schenkt“ seinen Fünftklässlern diese besondere Auszeit als „Belohnung“ für  die Anstrengungen des ersten Schulhalbjahres und das LWL-Museum empfängt seine kleinen Gäste mit spannenden Aufgaben, interessanten Workshops und vielen Überraschungen.

So auch am 1. Februar diesen Jahres.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Schmidt und sein Team eroberten die Kapu - Schüler   im Rahmen einer Museumsrallye die alte Spinnerei schnell für sich. In Kleingruppen galt es in einem begrenzten Zeitfenster verschiedenste Aufgaben zu meistern. Alle mussten helfen, den längsten Strumpf der Welt zu stricken oder Stoffe einzufärben, um sich anschließend der Kontrolle durch     den Fabrikmeister zu stellen. Als Lotta, Greta und Janne in die Rolle des Heizers schlüpften und  eines der Dampfmaschinenmodelle in Gang setzten, staunte die Jungengruppe am Nachbartisch nicht schlecht, dass die Mädchen durchaus mit ihnen mithalten konnten. Man-Power war dann allerdings gefragt, als der große Korb mit den schweren Garnrollen im Eiltempo und mit Holzklumpen an den Füßen auf einer überdimensionalen Sackkarre durch den Drosselsaal geschoben werden musste.    Hier waren die Jungen manchmal im Vorteil.

Weil die Zeit drängte, nahmen Bernd, Paul und seine Freunde gern mal den gläsernen Aufzug ins andere Stockwerk, wo an einem Spinnrad Fäden mit der Hand gesponnen werden mussten – eine kniffelige Angelegenheit, bei der Hand- und Fußarbeit optimal miteinander koordiniert werden mussten. In einer kleinen Verschnaufpause wurden gemeinsam die Denk- und Knobelaufgaben gelöst oder man nahm sich ein wenig Zeit, die ausgestellten Kleider aus vergangenen Tagen zu betrachten und mit der heutigen Mode zu vergleichen.

Schon bald merkten die Schüler und Schülerinnen, dass es gar nicht unbedingt darauf ankam, alle Stationen zu durchlaufen und die gestellten Aufgaben perfekt zu erledigen. Sie entschieden für sich, dass vor allem der Spaßfaktor zählte. So verweilten sie an Orten, die ihnen besonders interessant erschienen oder die etwas Geheimnisvolles hatten. Und so mancher Schüler und manche Schülerin musste von den begleitenden Lehrern aus einer „verbotenen Ecke“ des Museums geholt werden. Aber es gab eben   so viel zu entdecken und zu erleben!

Um kurz vor zwölf war es dann so weit! Herr Schepp, der neue Direktor des Kapu, besuchte die Schülerinnen und Schüler in der Spinnerei und hatte die ersten Kapu-Zeugnisse dabei. Er wurde mit Applaus und fröhlichen Zurufen lautstark begrüßt. Gut gelaunt, aber durchaus gespannt auf ihre Ergebnisse nahmen die Schüler zum Abschluss des Erlebnistages ihre Zeugnisse aus den Händen der Klassenlehrer in Empfang. Um viele tolle Erfahrungen reicher und stolz auf die schönen Zeugnisse trat die Kapu-Karawane schließlich den Rückweg zur Schule durch die Bocholter Innenstadt an.

17.02.2018
Bericht: Maria Sicking
Fotos: Volker Wulf
Bilderreihe 1: Anleitungen durch Textwerk-Lehrkräfte
Bilderreihe 2: Eigenständige Versuche
Bilderreihe 3: Unterwegs im Textilwerk - mit und ohne Lehrerin
Bilderreihe 4: Vorführung des Textilwerk-Referenten Martin Schmidt
Bilderreihe 5: Wieder unterwegs - Papierkram und Logistik
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü